Sie sind hier:  Europahaus  > Aktuelles

06.12.2017 - 08:43 Uhr

Zwischen Fair P(l)ay & Fair Food: Grünland statt Grönland!

Europahaus Aurich begleitet vom 20.-24. November 2017 junge Norderneyer*innen auf dem Weg zur FAIRänderung Nicht nur die eigene Berufs- und Lebensperspektive in der landwirtschaftlich geprägten Region Ostfriesland stand in dieser Seminarwoche im Fokus. Gemeinsam mit Jugendbildungsreferentin Edda Smidt und ihrem Seminarteam richteten die Teilnehmenden auch einen kritischen Blick in die Zukunft.

Recherchen zur konventionellen Landwirtschaft

Biogas unter der Lupe

Fair P(l)ay?

Fair Food!

Gefördert wurde das Seminar

über ENGAGEMENT GLOBAL

So beschäftigten sie sich z.B. mit landwirtschaftlicher Nahrungsmittelproduktion und Lebensmittelverschwendung, mit Fairem Handel und den Folgen des Fleischkonsums, mit der Energiegewinnung aus Agrarprodukten und der Versalzung des Grundwassers. Weitere inhaltliche Schwerpunkte waren die Veränderungen landwirtschaftlicher Produktionsweisen seit der Jahrhundertwende – wie z. B. die wachsende Industrialisierung, Monopolisierung und Digitalisierung oder der sog. „Bio-Boom“.

 

Darüber hinaus setzten sich die Jugendlichen mit ihren eigenen Ernährungsgewohnheiten und dem Lebensmittelangebot vor Ort auseinander, blickten aber auch immer wieder über den Tellerrand hinaus in die EINE Welt. Die Jugendlichen konnten neues Wissen erwerben, Kompetenzen erweitern und z.T. sehr authentische Einblicke in arbeitsweltbezogene Kontexte gewinnen. So entwickelten sie immer mehr Ideen für eine bessere und fruchtbare Zukunft  für ALLE. Am Ende der Woche schrieben sie Postkarten an sich selbst mit entsprechenden persönlichen Vorsätzen für ihren persönlichen fairen Einsatz im kommenden Jahr – auf deren Umsetzung darf man gespannt sein!


 

 



IMPRESSUM© C-CONSULTING MEDIA GMBH