Sie sind hier:  Europahaus  > Aktuelles

28.07.2017 - 09:40 Uhr

Der Vielfalt in Aurich auf der Spur!

Aktuelles Medien-Projekt im Europahaus (ES) Im Europahaus Aurich entwickeln junge Menschen aus der peergroup8 (eine LGBT* Jugendgruppe aus dem Auricher Familienzentrum) eine spielerisch-informative und GPS-gestützte Stadtführung entlang von ausgewählten Orten der Diskriminierung oder Vielfalt.

Bild 1(ES): Die Inhalte werden engagiert diskutiert

Bild 2 (ES): Dann wird der sog. Bound damit gefüllt

Bild 3 (ES): Dabei gibt es Manches zu beachten

Angeleitet von der Jugendbildungsreferentin der Bildungsstätte sowie zwei Teamer*innen des niedersachsenweiten Projektes „Map the gap“ recherchierten sie nach Plätzen, wo es noch eine Kluft (= gap) zwischen dem Anspruch einer diversen Gesellschaft ohne Diskriminierung und der Realität gibt.

Während des Workshops vom 21.-23. Juli 2017 wurde gesucht nach aktuellen Beispiele für Ungleichbehandlung, aber auch nach Stellen, wo an die Verfolgung von Minderheiten erinnert wird. Ebenfalls Eingang in die Route fanden Orte, wo Menschen verschiedener Herkunft, Kultur, Sexualität, Religion etc. zusammen kommen und wo Vielfalt gelebt und manchmal bunt gefeiert wird.

Wenn die Route in einigen Wochen online gestellt wird, führt sie auf unterhaltsame und doch lehrreiche Weise durch die Lebenswelt von Auricher Jugendlichen. Die interaktive Schnitzeljagd kann dann als kostenlose App auf das eigene Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden. So können auch andere Auricher*innen und Gäste von auswärts die Orte in der Innenstadt aufsuchen, dabei informative Rätsel und Challenges lösen und bei Erfolg Punkte auf dem map the gap-Highscore ergattern.

Das Europahaus möchte mit der Beteiligung an dem niedersachsenweiten Projekt mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Ausgrenzung lenken und zum Nachdenken anregen. Der offizielle Start der Auricher App soll entsprechend gefeiert werden; der genaue Termin und weitere Infos hierzu werden noch veröffentlicht.
Organisiert wurde die Veranstaltung vom Europahaus in Kooperation mit dem Zentrum für demokratische Bildung Hannover und dem Landesjugendring Niedersachsen. Gefördert wird map the gap aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Mehr Infos zu dem Projekt auch unter www.mapthegap.de oder unter


www.europahaus-aurich.de/aktuell.html


 

 



IMPRESSUM© C-CONSULTING MEDIA GMBH